Geburtstage und Jubiläen

Wir gratulieren allen Abteilungsmitgliedern, die im November und Dezember Geburtstag haben bzw. hatten, zum besonderen Geburtstag gratulieren wir Uwe Herzog, Klaus Gensicke und  Hervez Larroque.  Lasst es Euch gut gehen!

Florentina auf großer Fahrt

Unser Jugendmitglied Florentina Gerlach (15), die in unserer Abteilung erfolgreich Teeny segelt (u.a. Berliner Meisterin 2018 zusammen mit Jasmin Lang), fährt seit Mitte Oktober mit 25 anderen Jugendlichen, vier Gymnasiallehrern und einer kleinen Stammcrew auf dem Zweimastgaffelschoner „Johann Smidt“ Richtung Karibik und zurück. Die siebenmonatige Reise findet im Rahmen der Bildungsorganisation „High School, High Seas“ statt.

„Florentina auf großer Fahrt“ weiterlesen

5. und letzte FunCup Wettfahrt 2018

Bei Traumwetter und sommerlichen Temperaturen mit gutem Wind fand am 14. Oktober unser 5. und letzter FunCup statt. 14 Boote gingen an den Start und es war viel mehr Wind als vorher prognostiziert, was allen Teilnehmern großen Spaß machte. Nach 2,5 Stunden waren alle wieder im Ziel. Tagessieger wurde Enrico Remter  mit Paul Stade. Enrico machte sich damit selber das schönste Geburtstagsgeschenk. Platz 2 ersegelten sich Goldi (Dieter Fritsche), Mike Mühlberger und seine Tochter Mia auf dem Boot von Klaus-Peter Meier, auf Platz 3 kamen Claudia Schurr und Elisabeth Knopka.

„5. und letzte FunCup Wettfahrt 2018“ weiterlesen

Regattaergebnisse von Mitgliedern der Segelabteilung Stößensee

(10. September bis 5. November 2018)

H-Boot
13./14.10. Senatspreis, Wannsee: 12 Boote
7. Sven Hansen/Kai Müller (VFSW)/Thorpen Schult

 Rolling Home, Unterhavel: 18 Boote
6. Sven Hansen/Dirk Hammer (SCE)/Thorpen Schult

 Jahresrangliste 2018: 93 Boote
57. Sven Hansen/Dirk Hammer (SCE)/Thorpen Schult

„Regattaergebnisse von Mitgliedern der Segelabteilung Stößensee“ weiterlesen

Abenteuer Vegvisir Race überstanden

vielen Dank für eure Anteilnahme und das Daumendrücken für uns beim Vegvisir-Race. Es hat geholfen. Denn vor allem sind wir unbeschadet durchgekommen, was nicht selbstverständlich war. Ich finde die Bezeichnung des Rennens als „Ironman des Segelns“ zwar Quatsch, aber von den 53 mit zwei Mann gesegelten Booten hatten jetzt 22 aufgegeben. Erstaunlicherweise von den Einhandseglern niemand, aber da waren die Bedingungen auch nicht so harsch, weil sie 24 Stunden nach uns gestartet sind und einen wesentlich kürzeren Kurs hatten.

„Abenteuer Vegvisir Race überstanden“ weiterlesen

Daumen drücken für Sven und Dirk!

in wenigen Stunden startet unsere Langstreckenregatta durch die Inselwelt der dänischen Südsee. 170 Meilen zu zweit, Tag und Nacht nonstop durch enge Fahrwasser, durch Sunde, den Großen Belt und Smallands Fahrwasser, gegen und mit der Strömung und den Wind, u.a. zweimal unter einer Brücke durch, um große und kleine Inseln bei etwa 10 Grad in der Nacht und 20 Grad am Tag und bei mehr oder weniger Wind, durch Fischfarmen, Windparks, Seetrennungsgebiete und über die offene See. 
 

„Daumen drücken für Sven und Dirk!“ weiterlesen

Sommerfest 2018 – 90 Jahre PSB24 – Segeln

Unsere Abteilung wurde 90 und rauschend gefeiert…..

und der Sommer hielt an, als wir wie angekündigt  unser diesjähriges Sommerfest  gleichzeitig als Jubiläumsfeier  „90 Jahre Segeln im PSB“ feierten. Viele Mitglieder und Gäste waren unserer Einladung gefolgt, die Terrasse übervoll, die Stimmung einfach super. Besonders schön war, dass unsere Senioren fast vollzählig vertreten waren, genauso aber auch unsere Kinder und  Jugendlichen und eine große Gruppe aus Gatow und viele andere. Und gemeinsam hatten alle Spaß, was ja immer unser erklärtes Ziel ist nämlich  generationsübergreifend zu feiern.

Foto: Sven Hansen

„Sommerfest 2018 – 90 Jahre PSB24 – Segeln“ weiterlesen

Halbzeit FunCup 2018

Die dritte Wettfahrt ist nun schon einige Wochen vorbei und die Sommerpause mit Aktivitäten auf der Ostsee und unterschiedlichen Regatten ist noch in vollem Gange.  So kommt dieser Bericht etwas später als üblich.

Für den Sonntag den 24.06.2018 waren 12-16 Knoten Wind vorhergesagt, doch leider waren kurz vor der Steuer-Crewbesprechung kaum Winde zu bemerken, so wurde eine kurze Regattastrecke gewählt. Vom Start ging es direkt bis zur Tonne 8 und dann zurück zur Ziellinie. Gleich nach dem Start legte der Wind aber doch zu, so ging es zügig voran. Der leichte Regen hörte auf und die kühle Temperatur schaffte eine lockere Wettfahrt, die schon nach ca. 30 Minuten geschafft war, eigentlich viel zu kurz, der schnellste brauchte 31 Minuten der Letzte 40 Minuten.  Sven H. mit Anja Sch. siegten im H-Boot vor Klaus Peter M. mit Dieter M. auf der Dehler Sprinta Sport und Patrick auch auf einem H-Boot.

„Halbzeit FunCup 2018“ weiterlesen