Datenschutz

Datenschutzerklärung

Unsere Datenschutzgrundsätze

Der Pro Sport Berlin 24 Abteilung Stößensee (im Folgenden „PSB24-Stößensee“) respektiert die Privatsphäre jeder Person, die unseren Internetauftritt besucht. Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten ist für dem PSB24-Stößensee von größter Wichtigkeit. Falls sie uns personenbezogenen Daten zusenden werden wir diese vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung verwenden.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (zum Beispiel bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes befinden sich in der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Mit dem nachfolgenden Text möchten wir Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten auf unserer Webseite und weiteren Systemen unterrichten. Sollten darüber hinaus Fragen zum Datenschutz im Zusammenhang mit unserem Internetauftritt oder Sicherungssystemen auftreten, so können Sie sich an unseren Vostand wenden:

Dieter Muster                                      Telefon 030 84 40 50 85
Forckenbeckstr. 18                            datenschutzbeauftragter@pro-sport-berlin24.de
14199 Berlin

Datenerhebung und Protokollierung auf unsere Webseite

Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen, übermitteln Sie (aus technischer Notwendigkeit) über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns kurzzeitig gespeichert. Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist uns anhand dieser Daten nicht möglich. Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug zum einzelnen Nutzer herzustellen. In anonymisierter Form werden die Daten nur zu statistischen Zwecken (Darstellung der Anzahl der Seitenaufrufe) verarbeitet. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Unser Gelände am Siemenswerderweg 57 wird Video überwacht

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung/Videoüberwachung:

Vandalismus-, Diebstahlprävention, Hausrecht

Berechtigte Interessen, die verfolgt werden:

Schutz des Eigentums des Vereins PSB24 und der Mitglieder des PSB24-Stößensee,  Art. 13 (1) lit. d. DSGVO und §4 BDSG

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Die Videoaufzeichnung wird nach 2 Tagen überschrieben. Bei Tatverdacht: Beendigung des Straf- und/oder Zivilverfahren

Empfänger oder Kategorien von Empfänger der Daten:

Eigentümer, (Abt.)Vorstand, Mitglieder, bei Tatverdacht auch Strafverfolgungsbehörden, Rechtsanwälte

Unser Gelände am Siemenswerderweg 57 hat ein elektronisches  Schließsystem

Die Identification der Zutritzberechtigung erfolgt über RFID Chips, auf dem nur eine Transponder-Nummer gespeichert ist.

Diese Transponder-Nummer wird einer Person mit Namen und Identifikationsnummer zugeordnet. Diese Daten befinden sichauf einer Festplatte in einem sicher verschlossenen Raum. Die Weitergabe der RFID Chips ist nicht gestattet. Die Nutzung ist nur dem Berechtigten vorbehalten. Es ist nicht erlaubt Kopien anzufertigen.

Beschreibung der Kategorien von unmittelbaren personenbezogenen Daten

  • Name, Vorname, Identifikationsnummer, Transponer-Nummer

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

auf der Rechtsgrundlage von DSGVO Art. 6 lit.

– a (Einwilligung)  Gäste – es darf nur eine Person einen RFID Schlüssel erhalten die der Einwilligung zum Speichern dieser Daten zustimmt.
– b (zur Erfüllung eines Vertrags hier: Beitritserklärung) – Mitglieder – Gewährung der Nutzung laut Satzung.

– um die Sicherheit für Personen, Anlagen und Gegenstände auf dem Vereinsgelände zu erhöhen.

Berechtigte Interessen, die verfolgt werden:

Schutz des Eigentums, Art. 13 (1) lit. d. DSGVO
– Zeitliche Begrenzung des Zugangs für Gäste, Besucher und Firmen
– Verhinderung des Zugang  mit verloren gegangenen oder entwendeten Schlüsseln, ohne Austausch der gesamten Schließanlage.

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Die persohnenbezogenen Daten mit Transponder-Nummer,  Vorname, Nachname, Identifikationsnummer, Berechtigungsschlüssel und Gültigkeitsdatum werden nach Austritt und Rückgabe des Chips gelöscht.

Empfänger oder Kategorien von Empfänger der Daten:

Eigentümer,  (Abteilungs-)Vorstand, Strafverfolgungsbehörden, Rechtsanwälte

Beschreibung der Kategorien von mittelbaren personenbezogenen Daten

Jeder Transponder-Nummer ist einem Berechtigungsschlüssel zugeordnet  und enthält einen Gültigkeitszeitraum. Diese Daten befinden sich in jeder Lesestation.

Folgende Daten bzw. Vorgänge werden erfasst:

  • Bezeichnung des Schlüssels (Transponder-Nummer)
  • Türe, an der ein Schließvorgang stattgefunden hat (Aktoren)
  • Datum und Uhrzeit des Ereignisses
  • Zutritt mit Berechtigung
  • Zutritt verweigert
  • Validierung ungültig, falsch

Zu den Schließvorgängen werden keine Personendaten gespeichert. Es wird kein Bewegungsprofil von Personen erstellt.

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Die Schließvorgänge werden nach einem Jahr gelöscht.

Erhebung weiterer Daten

Sofern Sie die angebotenen Formulare zur Kontaktaufnahme nicht nutzen, findet keine darüberhinausgehende Datenerhebung statt. Soweit Sie ein von uns angebotenes Webformular nutzen und uns darin personenbezogene Daten mitteilen bzw. Sie sich per E-Mail an uns wenden, werden wir Ihre personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Beschwerde erheben, verarbeiten und nutzen.

Um Sie persöhnlich mit Informationen zu versorgen, haben sie die Möglichkeit uns ihre E-Mailadresse zu übermitteln und sich damit in einer Mailingliste zu registrieren.

Wir werden Ihnen nur dann E-Mails senden, wenn sie dazu eingewilligt haben oder es sich um unsere notwendige Dienstleistungen wie Mitgliederinformationen betrifft, womit wir verpflichtet sind.

Um dir E-Mails zu senden, benutzen wir den Namen und die E-Mail-Adresse, die du uns angegeben hast. Unsere Website zeichnet die IP-Adresse auf, die du bei der Anmeldung für die Dienstleistung benutzt hast, um Missbrauch zu verhindern.

Die Website kann E-Mails über den MailPoet Sending Service versenden. Dieser Dienst ermöglicht es uns, Öffnungen und Klicks auf unsere E-Mails aufzuzeichnen. Wir benutzen diese Informationen, um die Inhalte unserer Newsletter zu verbessern.

Um Bilder und Anhänge nicht in den Mails mit zuversenden nutzen wir hierfür Links zu unserem Server. Beachten sie in Ihrem Mailprogramm, das externe Inhalte (diese Hyperlinks / Bilder) ggf. nicht angezeigt werden, wenn sie diese für Ihre Privatsphäre blockiert haben. Um unsere e-Mails vollständig zu lesen empfehlen wir Ihnen in Ihren Maileinstellungen externe Inhalte zu unserem Sever: www.psb24-stössensee.de zu erlauben.

  • Externe Inhalte für www.psb24-stössensee.de erlauben, um externe Inhalte anzuzeigen, die auf dieser Seite gespeichert sind. Thunderbird Outlook

Es werden außer der E-Mail-Adresse keine identifizierbaren Informationen außerhalb dieser Website aufgezeichnet.

Cookies

Nutzung von Cookies

Die Website des PSB24-Stößensee verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert.

Webtracking-Verfahren (Reichweitenmessung)

Analyse-Programme und andere Techniken zur Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens werden auf unserer Webseite nicht eingesetzt.

Aktive Komponenten

Wir verwenden im Rahmen unseres Webangebots keine aktiven Komponenten wie Java-Applets oder Active-X-Controls. Für die Bereitstellung der Suchfunktion und der Möglichkeit der verschlüsselten Kontaktaufnahme so wie der Darstellung der Images wird JavaScript benötigt. Sollten Sie JavaScript in Ihrem Internetbrowser deaktiviert haben, so stehen Ihnen diese Funktionalitäten nicht oder nur in beschränktem Umfang zur Verfügung; eine Nutzung unserer Webseite ist dennoch möglich.

Sichere Datenübertragung

Als Transportverschlüsselung bieten wir für unseren Webauftritt HTTPS mit SSL und das aktuelle Verschlüsselungsprotokoll TLS 1.2 an. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Internetbrowser auf dem aktuellen Stand zu halten, so dass für eine sichere Übertragung Ihrer Daten auf dem Transportweg gesorgt ist.

Im Rahmen der Beschwerde- und Kontaktformulare werden zudem die erhobenen Formulardaten auch inhaltlich verschlüsselt an uns übermittelt. Die Entschlüsselung dieser Daten ist nur uns möglich.

Technische Umsetzung

Der Webserver für den Betrieb unserer Webseite wird technisch durch das IT-Dienstleistungszentrum WCV IT GmbH betrieben.

Hausanschrift

WCV IT GmbH

Geschäftsführer Burghard Wolf

Alstadener Str. 27

46049 Oberhausen

Hinweise auf die Rechte der Betroffenen

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Berlin ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

Unser Internetauftritt wurde mit WordPress, einer freien Webanwendung zur Verwaltung der Inhalte unserer Website erstellt.