Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus (COVID-19) im PSB24-Stößensee

 

Liebe Vereinsmitglieder und Gäste,

der Senat von Berlin hat am 14. März 2020 zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 eine Verordnung mit Maßnahmen erlassen. Von diesen Maßnahmen sind auch alle Sportvereine und Sportstätten in Berlin und somit auch wir betroffen.

Hier geht es einzig und allein um die Eindämmung der Ausbreitung des Virus und damit um dein Leben.

1. Der Sport- und Vereinsbetrieb wird ab sofort vollständig eingestellt. Das schließt das Nutzen der Boote zum Segeln / Motoren ein.

2. Die Nutzung des Vereinsgeländes wird ab sofort untersagt.
Das schliesst auch alle Arbeiten, von Euch oder vereinsfremden Personen, an Euren Booten ein.

3. Die Nutzung sämtlicher Vereinsräume wie Messe, Schuppen, Küche, Werkstatt und sonstiger Räumlichkeiten sowie des Stegs ist untersagt.

4. Das Abslippen der Boote in Stößensee, Gatow und Tiefwerder wird voraussichtlich auf einen Zeitpunkt nach dem 19. April 2020 verschoben.

Uns ist der Entschluß nicht leicht gefallen, aber angesichts der sich extrem schnell ausbreitenden Infektionen, sehen wir uns gezwungen so zu handeln, damit niemand gefährdet wird und wir nicht dazu beitragen die Infektion weiter zu verbreiten.

Segeln ist für uns alle viel mehr als ein Sport oder Hobby, aber es kann nicht über die Gesundheit gestellt werden, sondern sollte die schönste Nebensache der Welt bleiben.

Wir bitten deshalb um Euer Verständnis und fordern alle auf, sich an diese Regeln zu halten.

Die Hafenmeister werden regelmäßig nachschauen, ob mit Euren Booten alles in Ordnung ist und ggfs. auf Euch zukommen

Der Vorstand